THEOBALD-SIMON-SCHULE

Berufsbildende Schule Bitburg


SCHULE IST VIELFALT

Seit einigen Monaten sind wir alle durch den Krieg in der Ukraine schockiert. Eine solche Situation hätten sich die meisten von uns bis vor kurzem noch nicht vorstellen können. Die entsetzlichen Bilder von Toten und Verwundeten auf beiden Seiten, fliehenden Menschen sowie schlimmen Zerstörungen sind für uns alle eine Belastung und wir fühlen uns mit den Menschen dort verbunden. 

Dennoch fühlen wir uns ohnmächtig und es scheint, als könnten wir so gar nichts tun. Ein Krieg bringt immer unermessliches Leid und ist durch nichts und zwar gar nichts zu rechtfertigen.

Allerdings ist es unsere gemeinsame Aufgabe zu zeigen, dass wir einen Krieg, egal wo und wieso er geführt wird, niemals tolerieren. 

Wir als Schulgemeinschaft möchten ein Zeichen setzten, ein Zeichen des Friedens und der dringenden Bitte, diesen Krieg umgehend zu beenden.


Immer auf dem aktuellen Stand!

 


Wollt ihr aktuelle Infos über das Schulleben oder den aktuellen Speiseplan der Mensa, dann folgt uns einfach!

 

berufsbildende.schule.bitburg

E-Learning
Ein starkes Team

 


&

Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 setzt die Theobald-Simon-Schule auf den Einsatz der dBildungscloud als E-Learning-Plattform. In Kombination mit dem Videokonfernzsystem BigBlueButton ergibt sich eine professionelle Lernumgebung.


Digitales
Berufsbildendes
Lernzentrum


Die Theobald-Simon-Schule ist eine von 12 digitalen berufsbildenden Lernzentren im Land Rheinland-Pfalz. 

Unsere damit verbundene Aufgabenstellung ist es, ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für andere Schulen zu schaffen und als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

DKMS

 

 


Seit mehreren Jahren engagiert sich die Schulgemeinschaft der Theobald-Simon-Schule im Kampf gegen Leukämie. Regelmäßig finden so z.B. Typisierungsaktionen in unserer Schule statt. 

Die letzte Aktion rettete das Leben von sechs Menschen.



ZUKUNFT IST HEUTE

Mobiles Lernen

Für uns ist es mittlerweile selbstverständlich, Handys, Tablets und Notebooks im privaten und beruflichen Umfeld zu nutzen. Dabei kommt es wesentlich auch auf einen sicheren und sinnenhaften Einsatz der mobilen Endgeräte an. 

Um auch unsere Schülerinnen und Schülern zu einem verantwortungsvollen und professionellen Umgang mit mobilen Geräten zu befähigen, steht bei der Theobald-Simon-Schule nicht das Verbot und der Ausschluss der Geräte im Vordergrund. Vielmehr integrieren wir Handys, Tablets und Notebooks konstruktiv, zielgerichtet und nicht zuletzt kreativ in den Unterricht, vermitteln die Grundlagen des Datenschutzes, des Copyrights und des Verbraucherschutzes.

Um dies zu erreichen steht unseren Schülerinnen und Schülern ein freier WLAN-Zugang in allen Gebäudeteilen zur Verfügung. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit kostenfrei Lizenzen für das aktuelle Microsoft-Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, OneNote) zu erhalten. 


Feedbackkultur

Die stetige Verbesserung unseres Unterrichts, der Lernbedingungen sowie des schulischen Gesamtumfeldes liegt uns sehr am Herzen. Damit wir erfahren, welche Eindrücke unsere Schülerinnen und Schüler von uns haben, was sie bewegt und welche Ideen und Empfehlungen sie haben, fragen wir nach und lassen uns immer wieder ein Feedback geben. Diese individuellen Feedbacks sind natürlich anonym und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzes.

Darüber hinaus hinterfragen und reflektieren wir unseren Unterricht, indem sich die Lehrkräfte gegenseitig im Unterricht "besuchen" und dort hospitieren. Diese Unterrichtsbeobachtungen erfolgen durch Lehrertandems und geben uns wichtige Hinweise und Anregungen, die zu einer Professionalisierung des Unterrichts führen.

Umgang mit Heterogenität

Wie werden wir Lehrkräfte den unterschiedlichen individuellen Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht? Wie können wir unterschiedliche Lerngeschwindigkeiten zulassen und dennoch auf die gleiche Abschlussprüfung vorbereiten?

Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigen sich die Lehrerinnen und Lehrer der Theobald-Simon-Schule sehr intensiv. Dabei werden der Lerngruppe entsprechend, jeweils passende  Unterrichtskonzepte eingesetzt, erprobt und reflektiert.  

 

Beispiele:

  • Einsatz von Teamteaching
    Im Berufsvorbereitungsjahr Inklusion erfolgt der gleichzeitige Einsatz von Lehrkräften und einer Förderschullehrkraft.
  • Differenzierung von Unterricht
    Im Deutschunterricht werden Schülerinnen und Schüler mit erhöhtem Sprachförderbedarf zusätzlich durch eine Sprachförderlehrkraft unterstützt.
  • Einsatz von individuellen Unterrichtsmaterialien
    Die Individualisierung von Unterricht erfolgt auch durch den zielgerichteten Einsatz von individuellen Unterrichtsmaterialien. So soll jede Schülerin und jeder Schüler seinen individuellen Fähigkeiten entsprechend gefördert werden.
  • Einsatz von mobilen Endgeräten - Tablets
    Unsere Schule setzt Tablets und Handys zielgerichtet zur Differenzierung und Individualisierung von Unterricht ein.

Unsere Leitlinien